Lebens|t|räume Magazin

Ausgabe April 2021

Heilende Energie
Lara Weigmann: TULSI – die heiligste Pflanze Indiens
Dr. Dagmar Uecker: Die gestörte Harmonie
Ulrike Hinrichs: Kunst und Körper sprechen dieselbe Sprache

Astrologie-Tarot-I GING
Karl Gamper: Astrologie / Tarot / Kabbala
Königsfurt-Urania: TAROT
Astro-Data: ASTROLOGIE

Rubriken
Ursula Beier: Ich habe meinen Lebenstraum verwirklicht

…und vieles mehr

Aktion „Zusammenhalt – Jetzt“

In diesen Zeiten, die für viele von uns so schwierig, zum Teil sogar existenzbedrohend sind, wollen wir ein Zeichen der Hoffnung und Solidarität setzen.
In dieser Ausgabe der „Lebens(t)räume“ läuft unsere AKTION „Zusammenhalt – Jetzt!“.

Liebe Leserinnen und Leser,

da jedem von uns grundsätzlich nur das zufällt, was uns zum Zeitpunkt der Geburt „auf den Leib geschrieben“ wurde, ist es für uns in Deutschland auch kein Zufall im üblichen Sinne, dass Angela Merkel seit 16 Jahren unsere Bundeskanzlerin ist. Sie ist nach dem Gesetz angetreten, dass im Anfang das Ende liegt und im Samen die Frucht bereits enthalten ist – und wir alle auch.

Gleichgültig wie wir als Individuen zu der Bundeskanzlerin als Person stehen, ist sie die uns als Projektionsfläche dienende Instanz, der wir vertrauen oder misstrauen, der wir im Sinne des Resonanzgesetzes zugeneigt oder abgeneigt sind, die wir als unsere politisch verantwortliche Führungsfigur anerkennen oder nicht.

Ich rücke Angela Merkel in diesem Editorial symbolisch auf den Leib und schaue, nach welchem Gesetz sie angetreten ist, das heißt: ich schaue in die Zeitquantität und Zeitqualität zum Zeitpunkt ihrer Geburt am 17. Juli 1954 um 18 Uhr in Hamburg. Von hier aus brauchte alles – wie wenn sich aus dem Samen Blüte und Frucht in Zeit und Raum entfalten – nur „seine Zeit“ im Rhythmus des Lebens, um zu offenbaren, wozu sie berufen war und ist. – Doch wie in der Natur generell gegeben, kommt nach der Zeit der Entfaltung vom Samen bis zur Frucht die Zeit der Einfaltung: das Abernten, der Rückzug zu den Wurzeln, der Stirb- und Werde-Prozess und nachfolgend die Frost-/Frust-Zeit – ehe ein neues Werden auf einer neuen Ebene der Entwicklung im natürlichen Lauf des Lebens erfolgt.

Da Sie, liebe Leserinnen und Leser, keine Astrologen sind, können Sie nicht nachvollziehen wie ich zu den nachfolgenden Ausführungen komme. Meine Aussagen basieren auf 40jähriger Erfahrung in der Deutung der Archetypen, der wirkenden Prinzipien im individuellen Lebensplan. Daraus resultiert das Erkennen und Begreifen, dass jedes Geburtshoroskop das Lernprogramm der individuellen Seele offenbart – und anzeigt, was bewusst gemacht werden will, um aus der Zweiheit, dem Teuflischen/Sündhaften/Dualen/Polaren dieser Welt, zurückzufinden zur Einheit, zum Heil-Sein.

Angela Merkel hat ihr Leben lang die Aufgabe, mit weiblichen Mitteln ihre subjektiven Erkenntnisse in der Vielfalt ihrer Begegnungen durchzusetzen. Sie ist dabei unberechenbar, denn es fällt ihr schwer, denjenigen zu vertrauen, die mit männlicher Power agieren und ihrer Durchsetzungskraft Widerstand bieten. Sie hört die Flöhe husten, d.h. ihre Intuition lässt sie früh ahnen, was ihrem Willen zuwider läuft und eine latente Gefahr darstellt. Sie entledigt sich dieser echten und eingebildeten Widersacher und schafft Freiraum für ihre Vorstellungen.

In ihrem Werdegang spiegelt sich der Zeitgeist, der mütterliches Einfühlungsvermögen honoriert und ihr eine Hebammenfunktion zugesteht, wonach sie entscheiden darf, wann der rechte Zeitpunkt für ein Pro oder Contra in uns Kinder der Nation betreffenden Angelegenheiten gekommen ist. Wir vertrauen ihr – solange bis entsprechend Ihres Lebensplans der Reifezustand erreicht ist und ein Erntedankfest zu feiern ist – und das ist wie im Herbst des Jahreskreislaufs Angela Merkels Herbsterlebnis, dass sie ihre Früchte abgibt, von anderen aufzehren lässt und sich zurückzieht. DANKE. – Diese Zeit ist gekommen. Es ist die Lösung, die das Alte sterben lässt, um das Neue auferstehen zu lassen. Nichts lässt sich halten. Der Herbststurm fegt weg, was sich dem Zeitgeist widersetzt. Das Oberste wird nach unten gekehrt – so wie reife Früchte zu Fallobst werden, wenn sie nicht rechtzeitig vom Baum der Erkenntnis gepflückt werden.

Parallel dazu wird schicksalhaft die „Ehe“ mit der CDU (gegründet am 26.6.1945 in Berlin) gekündigt. Das Volk, das Angela Merkel und die CDU als zusammengehörig begreift, provoziert den „Unfall“, indem es der Bundeskanzlerin Vertrauen entzieht, weil die Partei durch Täuschungen sie vertretender Personen ins Zwielicht geraten ist. Diese Personen sind die Erfüllungsgehilfen für das, was im Rhythmus der Zeit ohnehin angesagt ist. „Der Mensch denkt, Gott lenkt“! – Insofern ist ein Wahlkampf im Herbst eigentlich überflüssig, denn es ist längst beschlossen, dass sich die Willenskräfte, die Partei zusammenzuhalten, auflösen werden. Allein ein Streit für die Erneuerung macht jetzt Sinn. Doch dazu muss erst der Samen gelegt werden – und gewartet werden, bis dieser aufgeht und zu neuer Blüte und Reifung kommt.

Angela Merkel wird nach dem vordergründigen Tod dessen, wofür sie ihre Existenz vorübergehend  in die Waagschale warf, zu ihrer inneren Harmonie finden. Sie wird eine klare Analyse vornehmen, was nun sterben darf und muss, und was geeignet ist, über die Zeit weiterentwickelt zu werden. – Sie wird als „Liebenswerte“ (Facette) in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen – und aus den Hosenanzügen mehr und mehr herauswachsen. Sie ist eine bemerkenswerte, zu bewundernde FRAU!

Herzlichst,

Wolfgang Maiworm

Menü