dsc01511_2

Liebe Freundinnen und Freunde der „Lebens(t)räume“– und „heute leben mit FLIEGE“-Magazine,

wir freuen uns Ihnen unseren Newsletter Juni mit vielen Neuigkeiten zu präsentieren.

Viel Freude beim Lesen!

Herzlichst
Wolfgang_Maiworm

Wolfgang Maiworm
Kongressveranstalter
Autor / Verleger

PS: Neu – Wir schalten für Sie Ihre Veranstaltung in unserem Lebens-t-räume Kalender! Sie profitieren von tausenden Abonnenten und unseren Facebook Freunden, die Ihre Anzeige lesen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Lara Weigmann per E-Mail: lara@c-networking.de


Themenübersicht

– Juni Editorial von Wolfgang Maiworm

– Themenabende am Zauberberg im Juni

– Seelenlandschaften Lesung und Musik mit Jadranka Marijan-Berendt

– Astrologisches Spezial für das Sternzeichen Zwillinge

– Vorankündigung – Klangkonzert mit Horst Peter im November

– Symposium „Wenn ich sterbe“ im November

– Große Messe „Medizin und Bewusstsein – Quellen des Lebens“ im November

– Zitat „Wolfgang Maiworm“


Titelbild_Juni_LT

Juni-EDITORIAL von Wolfgang Maiworm:

Liebe Leserinnen und Leser,

angesichts der vielen negativen Nachrichten, die die Welt in Atem halten, will ich einen Gegenpol dazu bilden, indem ich das Positive herausstelle.

Ich beginne mit einer Frage: Welches ist das größte aller Wunder? – Antwort: Dass ich ruhig mit mir alleine bin. – So unspektakulär ist alles, was da draußen geschieht, wenn ich in mir zuhause bin.

Was die Ruhe raubt, ist die Angst. Die Angst vor Veränderung, die Angst vor dem Sterben, die Angst vor Verlust. – Es ist im Sinnzusammenhang immer mit der Illusion verbunden, es könnte oder müsste etwas über die Zeit gerettet werden, was materieller oder emotionaler Gestalt ist. Und was ist die ewig gültige Wahrheit dazu? – Nichts außer dem Gestaltlosen überdauert die Zeit. – So reift es zur Einsicht für alle, was Willa Cather in „Rose Time“ feststellte: „ Oh, dies ist das Glück der Rose, dass sie blüht und vergeht.“

Ist das eine positive Nachricht für Sie, oder liegt es Ihnen näher, eine solche Aussage als negativ zu bewerten?

Steigen wir hinsichtlich der möglichen EINsichten ganz oben ein und bewegen uns dann in die Niederungen unserer Vorstellungen und schlaftrunkenen Träume:

„Das Erblicken des Nichts – das ist das wahre Sehen, das ewige Sehen.“ (Zen-Weisheit)

Allein das Religiöse hat einen Zugang zu diesem Mysterium des „ewigen Sehens“, weil es keine Bedingungen mehr stellt, sondern gottergeben ist.

Wenn der Weise feststellt „Ich weiß, dass ich nichts weiß“, ist das bereits ein Spüren des Nichts, aber es ist es noch nicht, denn es bezeichnet nur das Jenseitige von Wissen. Das Nichts der unbeschreibbaren Leere ist aber das, was über jede Philosophie hinausragt.

Der „Spiegel meiner eignen Seele, welche Welt und Gott enthält“ (Hesse) dient als Hilfsmittel zum Begreifen, dass unser aller Sinn sich nur immer in Gleichnissen und Bildern bewegt. Danach bauen wir im Geiste und nachfolgend in der Materialisation des Gedachten das, was aus der Tiefe des Nichts als individuelle Möglichkeit auferstanden ist. – Ohne Religio, ohne Rückbindung zu diesem Nichts, träumen wir uns in die Vorstellung hinein, aus unserem individuellen Denken gestalteten wir die Welt. Es ist uns nicht (mehr) bewusst, dass wir nur den teuflischen Aspekt des Göttlichen zu vertreten haben: Als dienende Wesen die polare Welt als das vordergründig Geteilte zu begreifen, um es wieder – jeder an seinem Platz – zusammenzufügen.

Dies gilt als „Heldenreise“, auf der das Ich zum Selbst reift, um dann festzustellen, dass es nicht um das Suchen oder Finden ging, sondern um die Offenheit, stets das anzunehmen, was das Leben in seiner ewigen Bewegung von Station zu Station im festgefügten Rhythmus vorgibt. Die Erkenntnis heißt: Subjekt und Objekt finden zusammen. In mir Mensch ist Gott. – Nie wird ein Ich wissen, wer Ich ist. Erst wenn dieses Ich eingemündet ist in die Namenlosigkeit, jenseits aller Beschreibung, eröffnet sich die Dimension der Sinnlosigkeit, die die letzte Erfüllung für ein sinnvolles Leben ist.

Das Positive ist also, das, was ist, als zur Welt gehörig anzunehmen, JA zu sagen – und den Widerstand aufzugeben. Dieser „Widerstand“ ist dann aufgehoben, wenn ich in dieser polaren Welt deutlich mache, dass die Medaille zwei Seiten hat und dass es normal ist, dass diese beiden Seiten miteinander ringen, das Weiße mit dem Schwarzen und die Linken mit den Rechten. So liegt der Gewinn in dieser Welt im Widerspruch, im Ringen darum, dass das Gegenteilige integriert wird bzw. als bereits im Anderen vorhanden erkannt wird. – Wo dieses Ringen aufgegeben wird, mischt sich niemand mehr ein, gibt es kein bewusstes Verhalten, das auf Einigung ausgerichtet ist. Und dennoch: „Gottes Mühlen mahlen langsam, aber trefflich fein.“ Es gibt Bewegung im Stillstand. – Diese Paradoxie kennzeichnet das wahre Leben. Es verleiht dem Ursache-Wirkungs-Denken und –Handeln Flügel, entreißt es der Logik, offenbart die Wirklichkeit: „Der Mensch denkt und Gott lenkt“.

So ist ALLES letztlich NICHTS wert, wenn man nicht das lenken lässt, was ohnehin lenkt.

 

Alles Liebe,

Wolfgang Maiworm

PS: Ach ja, schauen Sie mal auf www.positiv-magazin.de !

 


Persönliches Treffen

Zauberberg-Front

Themenabende am Zauberberg im Juni 2016

Alle weiteren Termine für dieses Jahr finden Sie unter der Rubrik … Kalender

Diese Veranstaltungen finden in der Eppenhainer Str. 1a, Kelkheim, statt.
Kostenbeitrag 10 Euro.
Wir bitten um vorherige Anmeldung unter 06174-2599460 oder 0173-2192806.


künne, thomas - portrait

Thomas Künne

Mittwoch, 15. Juni 2016 (19 – 20.30 Uhr)

Astrologie: das Prinzip Zwilling

mit Thomas Künne


 

Just, annegret

Dienstag, 21. Juni 2016 (19 – 21.00 Uhr)

Richtig atmen – gesund leben

mit Annegret Just


schmitt, Karin Portrait

Katrin Schmitt

Donnerstag, 23. Juni 2016 (19-20.30 Uhr)

Inspiration Lebensprinzipien: I feel good!! So good …

mit Karin Schmitt


Diese Veranstaltungen finden in der Eppenhainer Str. 1a, Kelkheim, statt.

Kostenbeitrag 10 Euro.

Weitere Termine werden im nächsten Newsletter bekannt gegeben.

Wenn Sie die „Lebens(t)räume“ oder „heute leben mit FLIEGE“ abonnieren, sind Sie immer aktuell informiert.
Hier noch einmal die Website: www.lebens-t-raeume.de

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter 06174-2599460 oder 0173-2192806.


Highlight!

Freitag, 24. Juni 2016, 19.30 Uhr

„Zauberberg“ Kelkheim, Robert-Koch-Str. 120):

(Raum wird noch bekannt gegeben)

Seelenlandschaften

Rainer Maria Rilke und das Neue Bewusstsein (von Joachim-Ernst Berendt)

Lesung, Musik und Klang

mit Jadranka Marijan-Berendt

jadranka_berendt

Jadranka Marijan-Berendt

Joachim- Ernst Berendt, der im Jahre 2000 verstorbene Jazzproduzent und Musikjournalist, hat in seinem letzten Buch „Kraft aus der Stille“ u.a. über Rilke als den Visionär des neuen Bewusstseins geschrieben. Dazu hat er eine CD „Seelenlandschaften“ herausgebracht mit der spirituellen Poesie von R.M.Rilke und dessen Gedichte selbst gesprochen. – Jadranka liest Texte über Rilke und rezitiert seine Gedichte – verwoben mit den Rezitationen ihres Mannes und ausgewählter Musik. Es entsteht eine lebendige Wort- und Klang-Kommunikation, ein Malen und Weben aus Worten und Klängen.

Ein richtiger Genuss für Herz und Seele.

Jadranka Marijan-Berendt stammt aus Mostar/Herzegovina. Lebt seit 1970 in Deutschland. Musikstudium und Schauspielausbildung. Atemausbildung bei Prof. Ilse Middendorf. Daraufhin 10 Jahre mitleitende Ausbilderin am gleichen Institut. Seit 1992 internationale Seminartätigkeit und Einzelcoaching. Verschiedene Fortbildungen in der Heilarbeit. – Kosten-Beitrag: 15 Euro –

Anmeldungen bei: Wolfgang Maiworm, Tel. 06174-21599460 oder info@lebens-t-raeume.de

oder Lara Weigmann: Tel. 0172-5299113


Eine Empfehlung unter Freunden

Allgeier Verlag für klassische Astrologie (www.allgeier-verlag.de)

Cover_Allgeiers_Astrologisches_Jahresbuch_2016

Geburtstags-Spezial Zwilling!

Freuen Sie sich aufs kommende Jahr, denn Jupiter hilft Ihrem Glück zwölf Monate lang auf die Sprünge. Vor allem bei den Maizwillingen herrscht Friede, Freude Eierkuchen. Die stressigen Lektionen mit Saturn und auch die Neptun-Depressionen sind endlich vorbei. Ab 9. September kommt dann endlich Jupiter ins befreundete Zeichen Waage und sorgt für eine Hochphase. Ob Liebe, Geld oder Gesundheit – Sie bekommen einfach alles. Die mittleren Zwillinge kämpfen zunächst mit Antriebslosigkeit. Vermeiden Sie negatives Denken, zu viel Genussgifte oder Internetsurfen. Sie brauchen jetzt vor allem Klarheit. Eine Therapie kann Ihnen viel bringen. Zumal Saturn Ihnen einiges abverlangt. Hohe Arbeitsbelastung, eine schwächelnde Gesundheit, Verpflichtungen und Geldmangel könnten auftreten. Sie brauchen Geduld. Die Zeit ist auf Ihrer Seite. Halten Sie durch. Jupiter schenkt trotz allem viel Zuversicht und hilft Ihnen, an das Gute zu glauben. Sie bekommen auch Hilfe und Unterstützung, wenn Sie darum bitten. Mit Jupiter in der Waage geht es dann ab September ohnehin rasant bergauf.

Weiter lesen …


Vorankündigung!

Horst_Peter Horst_Peter1

 

11. November 2017, 19 Uhr, Eppenhainer Str. 1a, 65779 Kelhkeim

Klangkonzert

mit Horst Peter

Mit Flöten, Saxophon, Keyboards, meiner Stimme, verschiedenen Klangkörpern und Instrumenten öffne und berühre ich die Herzen meiner Zuhörer. Die intuitive Kraft meiner Klänge schafft eine entspannende und harmonische Atmosphäre. Das 3. Auge und die Chakren werden geöffnet.

Die heilende Kraft meiner Musik wird durch mein Raumklang-Lautsprecher-System, sogenannte Naturschallwandler, unterstützt. Diese Kugelschallwellen durchströmen den ganzen Körper und sorgen für tiefe Entspannung und Hörgenuss.

Ich freue mich auf Sie…

Mein Motto: „Ich möchte mit meiner Musik Menschen erreichen und berühren.“

CDs:

CD_Engelreise

CD_November_Wind

Anmeldung: Tel. 06174-2599460, Mail: wolfgang@lebens-t-raeume.de

Kostenbeitrag: 10 Euro


Bitte vormerken!

Symposium „Wenn ich sterbe …“

people walking in the street, blurry

www.wenn-ich-sterbe-symposium.de

20. November 2016

und

Große Messe mit Highlights

+++ Es sind noch Aussteller-Stände frei +++

Logo MuB neutral

image001

www.medizin-bewusstsein.de

„Quellen des Lebens“ 25. bis 27. November 2016 in Königstein im Taunus

Wir werden nach dem sehr erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung in 2015 weitere Optimierungen vornehmen. Dazu sind bereits die Gespräche mit Ausstellern, Referenten und Multiplikatoren in vollem Gange. – Jene, die in 2015 dabei waren, haben erlebt, wie harmonisch und liebevoll diese Veranstaltung von allen Beteiligten – Organisatoren, Helfern, Ausstellern und Referenten – gestaltet wurde. Unser Konzept hat überzeugt und einen neuen Trend eingeleitet.

Unser Idealismus möge viele anstecken, insbesondere die Trend-Setter in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst, Kultur, Sport, Spiritualität. – Dieses Mal haben wir den Schwerpunkt auf die Messe-Tätigkeit verlagert. Es steht noch mehr Raum dafür zur Verfügung.

Doch die Highlights werden wieder Heilsitzungen mit Brant Secunda, Tom Rietdorf und Lara Weigmann sein. – Ein großes Thema wird „WASSER“ sein. – Sie dürfen sich schon jetzt auf die Aussteller freuen, die alle ihren spezifischen Beitrag zum Thema „Quellen des Lebens“ bereithalten. Sie folgen unserem Harmonie und Frieden fördernden Konzept – so wie wir es in 2016 zum 5. Male kreieren wollen.

Wir gestalten gemeinsam ein unvergessliches Erlebnis-Programm.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Lassen Sie uns Partner werden!

 

Herzlichst, Wolfgang Maiworm / Tel.: 06174-2599460

Organisation: Lara Weigmann / Tel.: 0172-5299113 – lara@c-networking.de


 

Wolfgang_Bild_Garten

***

„Was kommt, geht auch wieder!“

 ***

Zitat: Wolfgang Maiworm


Seminar- und Kongress-Organisation
Magazine „Lebens(t)räume“ und „heute leben mit FLIEGE“

Heilerin und Therapeutin

www.c-networking.de

Menü